Was kann unsere Hypnose

Durch Hypnose zu mehr Lebensqualität, Lebensfreude, Erfüllung in Partnerschaft und Beruf

Hypnose hilft dir die Kontrolle über die Bereiche in deinem Leben wieder zu erlangen, in denen du sie verloren hast!

Obwohl die Hypnose und Hypnosetherapie bereits seit hunderten von Jahren angewandt wird. Der Trancezustand einer der natürlichsten Zustände des Menschen ist, wird Hypnose immer noch zu oft missverkannt, fehlinterpretiert (es geistern kurioseste Meinungen über Hypnose in den Köpfen der Menschen), falsch eingeschätzt und viel zu wenig genutzt. In dem Menüpunkt "Was ist Hypnose - was nicht" findest du eine genauere Auflistung hierzu.

Und obwohl z.B. in der Medizin bekannt ist, dass Schmerzmittel stark minimiert werden können, Heilungen schneller, einfacher und effektiver verlaufen würden, Ängste und Traumen abgebaut werden, wird Hypnose noch immer belächelt und die zahlreichen bebilderten und vertonten Beweise über deren Wirksamkeit als Humbug abgetan. Hypnose eingesetzt in der Psychotherapie würde so manchen monate- bis jahrelangen Gang zum Psychologen /-therapeuten auf 1-3 Sitzungen verkürzen. Sofern, in der Hypnose gut ausgebildet und der Therapeut auch weiß was er tut. Rein nur suggestiv zu arbeiten löst noch lange keine tiefsitzenden Themen. Hier bedarf es schon genauerer Kenntnis über Hypnose und der lösungsorientierten Regression.

Hypnose wirkt hervorragend

Doch nicht nur in der Medizin hat Hypnose ein breitgefächertes Wirkspektrum, auch im Coaching wird es mittlerweile zunehmend gerne eingesetzt. Die Effektivität und Geschwindigkeit mit der Störungen, Verhaltensweisen, Blockaden, Prägungen, Muster, unerwünschte Thematiken meist dauerhaft gelöst werden, ist enorm. Ob sich dies z.B. im privaten Bereich mit Schüchternheit, Beziehungsproblemen (lies hier bitte in unserem Blog nach, dort wirst du nach und nach interessante Beiträge dazu finden), ständig an den falschen Partner zu gelangen, Auswirkungen des Fremdgehens des Partners, Probleme in der Sexualität (medizinische Ursachen ausgeschlossen), Selbstwertthematiken, um nur einige zu nennen, auswirkt oder sich in den beruflichen Bereich erstreckt wie z.B. Redehemmung vor Vorgesetzten oder Gruppen, ständig mit angezogener Handbremse die Karriereleiter erklimmen wollen, das Gefühl zu haben nicht zu genügen, Konzentrationsschwierigkeiten, Unsicherheiten, starkes Erröten, Schweißausbrüche bis hin zum Burnout.

Meist sind uns die wahren Ursachen der Blockaden, körperlichen Thematiken, unseres Verhaltens gar nicht bewusst. Besonders im Verhalten zeigt sich der wahre Hintergrund meist nur während einer Hypnosesitzung. Wir tun es ab als unsere Art. Um es bayrisch auszudrücken: „Ja mei, i bin halt so!“ (Übersetzung: Nun ja, ich bin nun mal so!“

Beispiel eines Klienten der mit angezogener Handbremse durchs Leben ging

Lass mich dir ein kleines Beispiel erzählen (ausführlicher findest du dieses in unserem Blog).
Ein Mann, knapp Ende 40. Mehr oder weniger erfolgreich. Er hat einen guten Job in einer Führungsposition, ist verheiratet, 2 Kinder. Der Klassiker.
Doch was auch immer dieser Mann macht, tut und sich abrackert, es ist nie genug, weder für seine Frau noch für seine Vorgesetzten. Er ist klug, hat ein immenses Wissen, ist geschickt, redegewandt, hat ein gutes auftreten, ist fleißig, absolut loyal und dennoch. Weder seiner Frau, seinen Kindern noch den Vorgesetzten reicht was er tut und das ist schon mehr als der normale Durchschnitt an Leistung bringt.

Nie reichte seiner Frau das Geld, welches er heim brachte – ständig mäkelte sein Chef nur an ihm herum

Seine Frau ist unzufrieden da das Geld nie reicht, er ständig auf Arbeit ist, sie mit den Kindern alles alleine machen muss, etc. Obwohl dieser Mann einen weitaus höheren Lohn hat als ein durchschnittlicher Angestellter, reicht es nie.
Ähnlich in der Arbeit. Er sieht und weiß was zu tun ist, er arbeitet eigenständig in einer loyalen Weise als wäre es sein eigener Betrieb. Nimmt zusätzlich Arbeit mit nach Hause und ist für die Mitarbeiter, welche ihm unterstellt sind, zu jeder Tages und Nachtzeit ansprechbar. Trotzdem mäkelt sein Chef ständig an ihm rum. Er könnte dieses und jenes besser machen. Was tue er denn überhaupt den ganzen Tag. Und dergleichen mehr. Kurz, er konnte es niemandem recht machen, ständig wurde er in Frage gestellt. Das zog sich durch viele Bereiche seines Lebens.

Hypnose mit Regress to cause brachte die Lösung! Der Spuk war vorbei

Nach einer ursachenorientierten Hypnosesitzung war der Spuk vorbei. Eine einzige Sitzung brachte die Ursachen für dieses Verhalten, was er übrigens durch seinen (fehlenden) Glauben an sich selbst durch der damals gesetzten Ursache unbewusst ausstrahlte und die Menschen in seinem näheren Umfeld nach einiger Zeit darauf reagieren ließ. Stark prägende Erlebnisse welche dieser Mann als 3-jähriger Junge hatte und sich damals in seinem Unterbewusstsein festsetzten, ließen ihn sein Leben lang mit angezogener Handbremse durchs Leben gehen. Es wurden die anderen befördert. Die anderen bevorzugt. Die anderen gelobt. Obwohl er alles weitaus besser konnte und um ein vielfaches mehr tat.

Seit jedoch dieses Thema mittels ursachenorientierter Regressions-Hypnose gelöst wurde, war der Spuk vorbei.
Beendet war auch der innere Druck ständig mehr machen zu müssen, besser sein zu müssen – er konnte es fließen lassen. War gut zu Familie und Mitarbeitern. Er hatte plötzlich Verständnis für Unpässlichkeiten. Er wurde zu einem musterbildlichen Vorgesetzten und letztlich wurde er sogar befördert. Höher geht in diesem Betrieb nicht.

Ich frage dich! War der Mann so, weil er einfach so ist?

Sich selbst ständig Druck machen! Besser, höher, weiter. Er machte nicht nur sich selbst diesen Druck, sondern auch seinen Kindern, seiner Frau, seinen Mitarbeitern. Jeder musste funktionieren und sein Bestes geben. Ein „in die Knie“ gehen gab es nicht, wurde bei niemandem von ihm geduldet. Er war ein Flowkiller und Antreiber. Hart zu sich und allen anderen.
Wenn du sein obiges Beispiel liest, frage ich dich noch einmal. War er vom Typus her so? Oder lag es wohl doch an emotionalen Blockaden welche ihn sein ließen wie er war, obwohl er vom tatsächlichen Charakter ein weicher, liebevoller Mensch ist.

Noch ein Fall in der die ursachenorientierte Hypnose geholfen hat:

Roland ist drei Jahre alt und er spielt in der Wohnküche mit seinem Spielzeug. Seine Mama und Papa lassen ihn nur für eine kurze Zeit alleine in der Küche zurück. Wie sollte es anders kommen, als das ihm langweilig wurde. Unter Anderem befindet sich unter seinem Spielzeug ein kleiner Holzhammer um seine Klötze durch die Formen zu klopfen. Als er sein Hämmerchen so in der Hand hält überlegt er kurz und klopft mal auf eine der hochglänzenden Lacktüren der Küchenmöbel. Uiiii .... das gibt ja schöne Formen im Lack und sieht gut aus, denkt er. Freudig beginnt er immer wieder und wieder mit seinem Holzhämmerchen und klopft weitere Vertiefungen in den hochglänzenden Lack. Ihm gefällt es und er freut sich schon seiner Mama und Papa seine Arbeit gleich zu zeigen. Delle für Delle klopft er so fest er kann in die schönen Türen. Als seine Eltern zurückkommen, stellen sie fest, dass Roland alle Türen der recht neuen Hochglanzküche zerbeult hat. Statt sich über sein Arbeit zu freuen, wie er erwartet hatte, schreien sie ihn an und schimpfen mit ihm. Es fallen Aussagen wie „Jetzt ist die neue Küche komplett ruiniert und häßlich!“ und „Du bist schuld, dass wir uns jetzt eine neue Küche kaufen müssen.“ Verständlicherweise fühlt sich Roland in dem Augenblick schlecht und falsch, ebenso schuldig und wertlos.

35 Jahre später:

Roland ist glücklich verheiratet, hat selbst zwei kleine Kinder und arbeitet erfolgreich als Ingenieur. Eigentlich ginge es ihm gut, aber er hat ein großes Problem. Sobald er etwas neu anschafft und dieser Gegenstand nur leicht beschädigt wird, ist er unruhig und seine Gedanken kreisen die ganze Zeit nur noch um die Beschädigung. Das Gedankenkreisen hört immer erst auf, wenn Roland den beschädigten Gegenstand verkauft hat. Eines Tages stellt er seinen Motorroller an der Fußgängerzone ab. Irgendjemand kippt seinen Roller um und der Roller hat einen kleinen winzigen Kratzer auf dem Tank abbekommen. Er lässt den kleinen Tank professionell in einer Motorradwerkstatt neu lackieren. Er prüft akribisch die Lackierung seines Rollertanks und er stellt minimale Farbunterschiede fest. In dem Moment beginnt das Gedankenkreisen wieder von vorne. Erst als er sich einen komplett neuen Rollertank vom Hersteller verbauen lässt, findet er wieder seinen Frieden. Roland weiß, dass sein Verhalten extrem ist und er würde es sehr gerne ändern, aber er schafft es nicht.

Erst mit der ursachenorientierten Hypnose und der damit verbundenen Arbeit mit dem "inneren Kind" kann Roland die damalige Situation noch einmal erleben und sich von dem heute großen Roland mit Hilfe des Hypnotiseurs die damalige Situation neutralisieren, sodass sie heute nichts mehr mit ihm macht. Seitdem hat Roland dieses akribische Verhalten, dass aus der Situation damals in der Küche resultierte, abgelegt.

Die ursachenorientierte Hypnose mit "Regreß 2 Cause" (Zurück zum ursprünglichen Ereignis)

Die ursachenorientierte Hypnose geht davon aus, dass jedes psychische Problem eine Ursache hat. Diese liegt meist in der frühen Kindheit. Ziel der ursachenorientierten Hypnose ist es, diese ursächlichen Situationen zu suchen und gemeinsam mit dem Patienten eine Neutralisation in die entsprechende Situation zu bringen. Dies geschieht indem das "innere Kind" in Hypnose die damalige Situation mithilfe des heute Erwachsenen nochmals durchlebt. Dadurch bewertet der Klient die ehemals belastende Situation emotional neu. Dies führt in der Gegenwart zur Lösung des Problems.

Die Situationen sind für das Kleinkind traumatisch, da dieses in dem Alter noch nicht die Ressourcen hat, die entsprechende Situation erfolgreich zu bewältigen. Für Erwachsene mit ihren Erfahrungen sind die Situationen, welche die jetzigen Probleme gebahnt haben, dagegen nur Kleinigkeiten.

Roland und Beate haben mithilfe der ursachenorientierten Hypnose ihre oben geschilderten Kindheitserlebnisse erfolgreich durchlebt, emotional neu bewertet und ihre jetzigen Probleme bewältigt. Roland macht sich keine Gedanken mehr, falls etwas beschädigt wird. Beate kann auch auswärts endlich gut schlafen.

Was kann Hypnose?

Mit Hypnose kannst du direkt mit deinem Unterbewusstsein kommunizieren. Hier findest du sämtliche Ursachen für das meiste was dich in deinem Leben blockiert, behindert, Lebensabläufe beschwert, Krankheiten, körperliche Unpässlichkeiten und mehr.

Das griechische Wort ”hypnos” heißt zu deutsch Schlaf. Trotzdem handelt es sich bei der Hypnose nicht wirklich um Schlaf. Hypnose ist vielmehr dem Zustand zwischen dem Schlaf- und dem Wachbewusstsein ähnlich.

Es handelt sich bei der hypnotischen Trance vor allem um einen gelösten, entspannten und angstfreien Zustand, der neben einer veränderten Selbstwahrnehmung mit mehr Fantasie und Kreativität, sowie mit einem verbesserten Vorstellungsvermögen verbunden ist. Oftmals treten neben den Bildern der Vergangenheit auch Wunschbilder oder Ideen und Gedanken in Erscheinung, die den betreffenden Menschen zu diesem Zeitpunkt stark beschäftigen. Tranceerleben ist teilweise auch mit einer veränderten Zeitwahrnehmung verbunden.

Während man im normalen Bewusstseinszustand immer verschiedene Reize gleichzeitig wahrnimmt, ist in hypnotischer Trance die Wahrnehmung auf eine bestimmte Wahrnehmung oder Vorstellung gerichtet, so dass man die restliche Umgebung mehr oder weniger aus dem Auge verliert. Außenreize werden zunehmend unwichtiger. Etwas „wie in Trance“ zu tun, ist also ein ganz alltäglicher Zustand. Jeder Mensch ist mehrfach am Tag in ”Hypnose”, zum Beispiel jeden Morgen beim Erwachen, also in dem Zustand zwischen Wachbewusstsein und Schlaf, beim Joggen, beim Lesen eines spannenden Buches oder bei einer konzentrierten Arbeit. Das Gehirn sendet dann die so genannten Alphawellen aus (Frequenz zwischen 8 und 14 Hertz). Dies ist genau der Zustand, der auch in der Hypnose normalerweise erreicht wird. Im Bereich der Delta- und Thetawellen (unter 8 Hz) befinden wir uns im natürlichen Schlaf. Dieser Bereich kann durch Hypnose nur in seltenen Fällen erreicht werden. Bei der medizinischen oder psychotherapeutischen Anwendung wird diese Fähigkeit zur „Alltagstrance“ sehr stark und so gezielt gefördert, dass sie zur Lösung körperlicher und/oder seelischer Probleme eingesetzt werden kann.

Hypnotische Trance ist mit einer Beruhigung und Harmonisierung der inneren Rhythmen verbunden. Es stellt sich eine ruhige, regelmäßigere und langsamere Atmung ein und eine ausgeglichene Herz-Kreislauf-Aktivität (Herzfrequenz, Blutdruck). Der Muskeltonus des gesamten Körpers vermindert sich, die Blutgefäße erweitern sich. Die Auslösbarkeit einiger Reflexe ist vermindert, das Blutbild ist verändert und der Stresshormonspiegel sinkt.

In Hypnose kannst du Probleme und Themen auflösen und in eine positive Richtung bringen.

Du übernimmst selbst wieder das Steuerrad deines Lebens und agierst statt REagierst, so wie DU es gerne möchtest. Erhältst Wahlmöglichkeiten wie du dich in Situationen verhalten willst, anstatt durch deine inneren Muster verhalten „musst“! Und, kannst selbst entscheiden, wählen, kontrollieren – statt dass dein Unterbewusstsein für dich entscheidet, dich, deine Gefühle und Emotionen kontrolliert und die Wahl deines Verhaltens für dich trifft.

Das kannst du dir nicht vorstellen? Dann probiere es doch einfach aus. Es gibt mit Sicherheit einen oder mehrere Bereiche in deinen Leben, in denen du dich über dein Verhalten geärgert hast. Wo du gerne besonnener reagiert hättest (du liest richtig: RE-agiert und nicht agiert hast) und nicht von deinen (negativen) Gefühlen übermannt worden wärst.

Dein Unterbewusstsein hat ein enormes Potenzial. Es kann dir zu mehr Lebensfreude, Lebensqualität, Erfolg, Gesundheit verhelfen – dich aber ebenso in all den Negationen gefangen halten die dich dein Leben lang begleiten.

Hypnose: Wundermittel, Huibu und Schabubu?

Weder ist Hypnose ein Wundermittel noch ist es Scharlatanerie oder salopp gesagt Schabubu. Hypnose ist schlicht gesagt der Weg zum natürlichsten Zustand des Menschen – der Trance. Hier wird mit dem Unterbewusstsein kommuniziert, Unerwünschtes gelöst und Themen aufgearbeitet.

Was der mit wichtigste Faktor für ein optimales Funktionieren einer Hypnosebehandlung ist – ist nicht nur die adäquate Ausbildung des Hypnotiseurs sondern: „deine Mitarbeit“! Nicht nur das „wollen“ Themen zu lösen, sondern deine aktive Mitarbeit. Es bedarf deiner Offenheit, einer positiven Erwartungshaltung des Ergebnisses und keinem faulen hinlegen, hoffen und jetzt mach du mal, Herr/Frau Hypnotiseur! „Mach mal weg was mich da stört!“ Frei dem Motto: Wasch mich aber mach mich ja nicht nass! Du kaufst keine Dienstleistung welche dir all deine Probleme löst. Sondern, du nutzt eine hervorragende Möglichkeit die Steine welche auf deinem Lebensweg legen aufzuräumen – doch, gehen musst du den Weg selber! Du entscheidest was du mit deinen neugewonnenen Möglichkeiten, Freiheiten und Potenzial machen wirst.

Hypnose macht frei und räumt dir deine Steine aus dem Weg – gehen jedoch, musst du den Weg selbst!

Beispiel! Angenommen du lässt dir das Rauchen oder Abnehmen mittels Hypnose erleichtern und lösen – willst jedoch nach kurzer Zeit ohne ersichtlichen Grund, ohne inneren Drang (den du zuvor hattest) alles in Frage stellen und mit bloßem Willen wieder zu Rauchen beginnen oder stopfst dir wieder die fetten Sahnetorten in den Rachen – ist das deine persönliche Entscheidung! Denn, diese Wahlmöglichkeit hast du ja jetzt! Doch, ob es zielführend und dir nutzbringend ist bezweifle ich.

Was ich also damit sagen will! Wenn dir, dank Hypnose deine Bugs beseitigt wurden, du dich jedoch „bewusst“ für eine erneute ungesunde und schädliche Lebensweise entscheidest, hast du diese Wahlmöglichkeit und kannst sie nutzen. Hat Hypnose dann versagt? NEIN! Sie hat ihre Aufgabe hervorragend erfüllt. Du jedoch hast schlicht von deiner neugewonnenen Möglichkeit zu wählen was du tun möchtest gebrauch gemacht. Zuvor konntest du das nämlich nicht. Da „musstest“ du Rauchen, denn der innere Drang hätte nichts anderes zugelassen. Ebenso mit den fetten, süßen Sahnetorten.

Du siehst?! Hypnose macht frei! Wenn auch an einem Negativbeispiel gezeigt, verdeutlicht es was es dir letztlich schenkt und wo du im Anschluss deine Aufgabe hast. Nämlich, wenn dir schon dein Weg frei geräumt wurde, ihn auch sinnstiftend und nutzbringend zu gehen und das für dich Beste daraus zu machen. Um es in einem Wort zusammen zu fassen. Es nennt sich: Eigenverantwortung!