Marc Pesé

Mein Vita und wie ich zur Hypnose kam

Bereits im Teenageralter stand für mich fest, dass ich für Menschen im Dienstleistungsgewerbe etwas bewegen möchte. So entschied ich mich bereits in jungen Jahren eine Ausbildung in der Hotellerie zu absolvieren. In den folgenden Jahren nach meiner Ausbildung lernte ich diverse Führungsstile kennen und auch zum Teil fürchten. In manchen Betrieben war ein menschlicher und kollegialer Umgang das non plus ultra um die Mitarbeiter für ihre Tätigkeiten zu motivieren, und diese Betriebe waren auch entsprechend erfolgreich mit diesem Konzept. In vielen anderen Betrieben meiner Laufbahn hingegen "herrschte" jedoch ein weitaus raueres Klima im Umgang mit ihren Mitarbeitern. Der Fokus lag nur auf dem Profit des Unternehmens, und die Menschlichkeit, der faire Umgang, die Motivation der Mitarbeiter waren Fremdworte im Behavior dieser Unternehmensführungen. Das Fazit waren logischerweise auch entsprechend schlechte betriebliche Ergebnisse.

Ich spürte während dieser Erfahrungen schnell, dass der "Schlüssel" zum Erfolg eines Unternehmens im Umgang mit den Mitarbeitern lag. So prägte sich auch schnell der Spruch "Alles ist ein Geben und Nehmen im Leben" in meinem Arbeits- und Führungsstil.

Zwischenzeitlich hatte ich das erste Mal geheiratet und war dabei gescheitert. Noch heute besteht zu meiner ersten Exfrau ein guter Kontakt, nachdem wir beide gemerkt hatten, dass in unserem Fall die "Sandkastenliebe" nicht der Partner für das ganze Leben sein muss oder manchmal auch sein soll.

Meine zweite Ehe hielt 15 Jahre und daraus gingen zwei prachtvolle Jungs hervor, die heute bereits zu richtigen jungen Männern herangewachsen sind. Unglaublich wie die Zeit vergeht! Aber auch diese Ehe scheiterte und hielt nicht bis ins hohe Lebensalter. Wir hatten uns auseinandergelebt wie so oft in Beziehungen. Heute weiß ich was ich damals nicht wusste: Auch in einer Partnerschaft und Ehe ist alles immer ein Geben und Nehmen in einer gesunden Balance, und ein aufeinander zugehen und ein ständiges und wiederholendes an der Beziehung und sich selbst allem voran arbeiten. Jeden Tag auf´s Neue!

Fortwährend konzentrierte ich mich auf meine Arbeit und war in die Geschäftsführung einer größeren Hotelgruppe aufgestiegen und wusste, dass das Arbeitsklima und die Zufriedenheit der Kolleginnen und Kollegen nicht nur der Schlüssel zu einem unternehmerischen Erfolg war, sondern auch das geistige Wohlbefinden und die Lebensfreude der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Leben eines jeden einzelnen Mitarbeiters ist.

Aber es war noch viel mehr: Jeder Mensch, jede Kollegin und jeder Kollege hatten ihre eigenen Vergangenheiten, ihre eigenen Sorgen und Nöte im privaten als auch beruflichen Leben. So begann ich auf die Mitarbeiter zu zugehen. Ich tat einfach Eines: Ich hörte zu!

Ich hörte zu wie sie mir davon erzählten, dass sie traurig seien so weit weg von zu Hause arbeiten zu müssen, weil sie in ihrer Heimat oder ihrem Heimatort keine Arbeit finden, und deshalb ihre Familie nur zu selten sehen. Ich hörte zu, wie schwer die Trauer war einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich hörte zu, welche Arbeiten sie nur schwerlich verrichten konnten, da sie eine Krankheit, eine Allergie, eine Depression, irgendetwas behinderndes hatten, um ihre Arbeit vollends zu verrichten. Ich hörte einfach zu und begann diese Menschen zu verstehen. Ich verstand, wie wichtig es ist diese Menschen zu verstehen. deshalb entschied ich mich schon seinerzeit Ausbildungen zum Personal Coach und ebenso zum zertifizierten Business-Coach zu absolvieren.

Hinter jedem Handgriff, hinter jedem Lächeln steckte eben auch ein Geist, eine Seele, Gefühle, ein Mensch eben, mit Höhen und Tiefen. Ein Mensch mit privaten Sorgen und Nöten.

Und was ich dabei am meisten erkannte war, zu verstehen wie viele Zusammenhänge es zwischen seelischem oder geistigem Unwohlsein und Krankheiten und körperlichen Beschwerden es dort gab und das es oft verknüpft war.

Das Ganze zu betrachten, nicht mehr nur zu zuhören sondern dahinter zu hören, eben was dahinter steckte, war dann auch mein fester Entschluss nicht mehr nur Gästen eine tolle Zeit in unseren Unternehmen zu ermöglichen, nicht nur eine kurze Auszeit vom Alltag zu schenken, sondern Menschen mit genau solchen Problemen helfen zu wollen und eine Last zu nehmen, die sie eigentlich in ihrem ganzen Potenzial nur hemmte und behinderte.

Jetzt war der richtige Zeitpunkt gekommen. Ich lernte Sonja, meine heutige Frau, Freundin und Geschäftspartnerin kennen. Sie war mir mit ihrem Mindset in Bezug auf Empathie, Bewusstsein und Achtsamkeit gegenüber dem Leben und gegenüber anderen Menschen Meilen voraus. Ich begann auch ihr zu zuhören. Diesmal zunächst für mich, für meinen eigenen Lernprozess, für meine Glaubenssätze und Dogmen, die sich im Laufe der Jahre in meinem Bewusstsein und Unterbewusstsein verankert hatten. Und ich sog ihre Ansichten, ihre Annahmen und lehrreichen Worte auf wie ein trockener Schwamm. Ich arbeitete hart an mir, begann mich dahingehend mehr und mehr ins Positive zu verändern. In mir! Ich lernte ganz neue Facetten an und in mir kennen und lernte sie auch anzunehmen und zu lieben. Und durch diese spirituelle Veränderung kam in mir der feste Wille auf, diese neuen Sichtweisen, diese Erkenntnisse, die Möglichkeiten der Veränderung auch anderen Menschen nachhaltig geben zu wollen. Jetzt wusste ich, dass Fehler im Leben durchaus dazu gehören, dass man sich diese Dinge auch ansehen darf und muss. Zuletzt auch zu seinen Fehlern zu stehen und daraus etwas zu lernen. Und ich wusste, dass diese Ursachen und Dogmen für die Zukunft veränderbar waren. Jetzt und im Hier und Jetzt können wir etwas für unsere Zukunft tun.

Hier lernte ich mein Lebensmotto kennen, welches auch wir, die MindCracker, heute in unserer täglichen Arbeit leben:

sowohl ... als auch ...

statt

entweder ... oder ...

Zur Erklärung:

Sowohl im Bewusstsein als auch im Unterbewusstsein muss Veränderung stattfinden.

Auch in meinem Leben wandelte sich dadurch bereits sehr viel, ich begann alte Glaubenssätze zu verändern, ich krempelte mein gesamtes Leben um, und hinterfragte mich und meine Gedanken komplett. Ich arbeitete daran alte negative Muster aufzubrechen und gegen neue positive Werte zu tauschen. Sonja selbst war offensichtlich diesen Weg, den ich jetzt gerade neu beschritten hatte, bereits ein großes Stück gegangen. Dadurch nahmen meine Gedanken, Visionen und Ideen nochmals deutlich an Fahrt auf. Und ich war bereit das Ziel nicht als Ziel zu sehen sondern jeden Schritt meines Weges als eines von vielen Zielen zu sehen um Tag für Tag anzukommen.

Ich wollte tiefer in die Zusammenhänge geistigen und psychischen Leids versus Lebensglück und Lebensfreude vordringen, und so entschied ich mich der Hotellerie nach 30 Jahren ganz den Rücken zu kehren. Ich war sehr dankbar für diese Jahre des Lernens und Erlebens. Dankbar für die vielen Erfahrungen, und dankbar für die vielen Kolleginnen und Kollegen, die mir ihr Vertrauen geschenkt hatten und ebenso ihr Herz ausschütteten, ihre Sorgen, Ängste und Nöte anzuvertrauen, trotzdem ich ihnen bis dahin nur immer mit helfenden Worten, kleinen strukturellen Veränderungen in den Betrieben, etc. helfen konnte.

Jetzt war es an der Zeit tiefer in dieses Ungleichgewicht und die Zusammenhänge vorzudringen, um wirklich nachhaltig helfen zu können und ich drückte erneut die Schulbank. Ich nahm an Ausbildungen im NLP (Neurolinguistische Programmierung) teil, lernte sytemisches Business-Coaching und wurde zertifizierter Hypnose-Therapeut. Dieses neue Wissen über Hypnose komplettierte ich weiter mit zahlreichen Fortbildungen um noch besser helfen zu können. Wichtig zu wissen ist, dass ich mich nicht mit irgendeiner "Ritsch-Ratsch-Klick"-Ausbildung zufriedengeben wollte, sondern stattdessen die ursachenorientierte Hypnose-Ausbildung bei OMNI nach Jerry Kein, der weltweit einzigen ISO 9001 zertifizierten Hypnose-Ausbildung mit ihren Wurzeln in den USA und heutigem Sitz in der Schweiz absolvierte.

Hier werden während der Hypnose nicht nur gute Vorsätze oder ähnlich Positives suggeriert, sondern die eigentliche Ursache für ein Thema neutralisiert und die oft geistigen oder körperlichen Symptome, die oft gar nichts mit der Ursache zu tun haben müssen, aufgelöst. Die ursachenorientierte Hypnose war mein neuer Grundstein für mein neues berufliches Wirken. Und selbst ich als Kopfmensch und Realist stellte sehr schnell fest, dass es viel mehr im Unterbewusstsein gab und so viele körperliche und geistige Probleme mit dem Unterbewusstsein zu tun haben, als ich meinte. Ich erkannte sofort, dass ursachenorientierte Hypnose kein Schabubu oder Zauber, geschweige denn Manipulation oder Ähnliches war sondern tatsächlich wirkt und hilft.

Ich lernte intensiv und viel, verschlang ein Fachbuch nach dem anderen über Hypnose, Psychologie und Psychotherapie, das Unterbewusstsein und unsere Blockaden und den inneren Heiler den wir alle in uns haben. Deshalb arbeite ich auch immer nur mit den Informationen, welche der Klient in seinem Unterbewusstsein hat und in einer Sitzung hergibt. Anders gesagt: Der Klient ist mein Skript, statt vorgefertigte Skripte runter zu lesen, was auch wenig bringt. Weder ist Hypnose schlaf, noch ist man willenlos in Hypnose. Leider gibt es viel zu viele irreführende Behauptungen und Falschannahmen über Hypnose. Im Grunde ist Hypnose eines und das zu 100%: Der natürlichste Zustand des Menschen. Hast du schon mal so gebannt ein spannendes Buch gelesen und nahezu verschlungen, sodass du die Zeit und alles um dich währenddessen aus den Augen und deinem Bewusstsein verloren hast? Ja? DAS ist bereits ein Trance-Zustand - eine leichte Hypnose!

Alles was du für eine erfolgreiche Hypnosesitzung mitbringen musst ist der Glaube daran, dass es auch funktioniert.

Heute weiß ich, dass ich oft Menschen emotional verletzt habe und genauso verletzt wurde. Das diese Verletzungen bei mir und den Menschen um mich herum leid brachten, und dass es nur an einem selbst liegt wie man damit umgeht und sich von vornherein verhält. Wie man sich verhält ist auch immer der Spiegel, der einem entgegenkommt. Ganz zu schweigen von den körperlichen Dingen, die dieses emotionale Leid oft im Schlepptau hat.

Gemeinsam mit meiner Frau Sonja gründete ich die MindCracker Hypnose Praxis in Laaberberg genau in der Mitte zwischen Regensburg und Landshut, und damit hatten wir den Rahmen geschaffen Menschen unterstützen und helfen zu können.

Heute freuen wir uns über jeden Klienten, der mit einem Thema zu uns kommt, und die positiven Veränderungen durch die Hypnose spürt und wahrnimmt. Die zukunftsweisende Veränderung im Unterbewusstsein und oftmals auch die positiven körperlichen Veränderungen meiner Klienten bei einer langen Leidensgeschichte sind für mich der Antriebsmotor meiner täglichen Berufung.



Curriculum Vita:

1971

Geboren im Saarland

1992 Ausbildung zum Hotelfachmann
1992 – 1996 Verkaufsleiter, Best Western Hotels Deutschland
1995

Rhetorik – frei reden, Best Western Trainingsinstitut

1996 – 1999 Director Sales D-A-CH, Inter Europe Hotels AG
1999 – 2001 Head of Finance & Human Resources / Prokurist, Qualiclick GmbH
2000

Manager Accreditation, School of Excellence, England

2001 – 2010

Regionaldirektor & Hoteldirektor, Arcadia Hotels

2002 IHK AEVO – Ausbildereignungsprüfung
2007 Personal Coach, Institut I.I.A.L.
2007

Zertifizierter Systemischer Business-Coach, Internationales Institut für angewandte Lyrologie

2009

Q-Qualitätscoach Deutschland, Dehoga / BHG Bayern

2010 – 2014 Projektberatung neue Hotelprojekte, M&J Aljaad Holding Co., Saudi Arabien
2015 – 2018 COO – Chief Operating Officer 8 Hotels München, Cocoon München
2018 Founder & Geschäftsführer, MindCracker Hypnose Praxis
2018

NLP – Neurolinguistisches Programmieren nach Dr. Richard Bandler

2019

Zertifizierter Hypnotiseur, OMNI Hypnosis Training Center (ISO 9001) - Regressions-Hypnose – ursachenorientiert

2019

Ausbildung Schnell-, Sofort- und Unfallhypnose, OMNI Hypnosis Training Center (ISO 9001)

2019

Weiterbildung HypnoSlim® - Abnehmen mit Hypnose & Ernährungs-Umstellung, OMNI Hypnosis Training Center (ISO 9001)

2019 Weiterbildung HypnoSex® - Sexualthemen & Sexualität, OMNI Hypnosis Training Center (ISO 9001)
2019

Ausbildung SoulWayHealing® - Transformationsarbeit & Energiemedizin in Hypnose

2019

Ausbildung Soul & Parts Therapy - Lösung mittels Teilearbeit und dem "Höheren Selbst" in Hypnose

2019

Ausbildung ChiroTrance - Nonverbale Körperhypnose



Meine Zertifikate


Certified Hypnotherapist Marc Pesé

Certified Hypnotherapist Marc Pesé

HypnoSex®

HypnoSex®

HypnoSlim®

HypnoSlim®

Instant Rapid Hypnosis Inductions

Instant Rapid Hypnosis Inductions

SoulWayHealing®

SoulWayHealing®

Soul & Parts Therapy

Soul & Parts Therapy

NLP - Neuro-Linguistisches Programmieren

NLP - Neuro-Linguistisches Programmieren

Zertifizierter Systemischer Business-Coach

Zertifizierter Systemischer Business-Coach

Zertifizierter Personal-Coach

Zertifizierter Personal-Coach

IBHEC-USA International Board of Hypnosis Education & Certification

IBHEC-USA International Board of Hypnosis Education & Certification

SBVH-Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapie

SBVH-Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapie

DVH Zertifikat

DVH Zertifikat