Fetisch oder Vorliebe?

Fetische gibt es so lange wie die Menschheit.

Dabei gibt es sexuelle Fetische und noch viele andere Varianten.

Egal welchen Fetisch du hast, oder eine nahestehende Person. Es ist per se nicht immer krankhaft oder verwerflich!

Laut Studien besitzt jeder Sechste von uns irgendeinen Fetisch und die Zahlen steigen.

Vielmehr sind es unsere Mitmenschen, unsere Partner und Angehörigen die sich mit einem Fetisch nicht identifizieren können, und das schafft oft Leidensdruck für den Fetischisten und oft auch eben für die nahestehenden Personen.

Die Fetische reichen von Lack, Leder & Latexfetisch, Fußfetisch über Frauenkleider-Fetisch bis hin zu Schuh- und Baumfetisch. Nicht zu vergessen der Handtaschen- und Uhrenfetisch,... - Die Liste ist ewig lang und es gibt über 500 verschiedene bekannte Fetische.

Allerdings: Fetisch ist nicht automatisch SadoMaso! Wer sich gern mit einer Korsage oder im Latex-Outfit zeigt, muss nicht auf Fesselspiele und Peitsche, etc. stehen. Vielen geht es mehr ums Gesehen-Werden, um Fantasien, um das Könnte-Sein.

Ist ein Fetisch krankhaft oder in der Norm?

Fetische gelten als sexuelle Devianzen und sind ziemlich genau auf der Grenze zum krankhaften Verhalten. Sie gelten als nicht krankhaft, wenn der Verzicht auf den Fetisch dennoch erfüllte Sexualität ermöglicht und der Fetisch das normale Sozialleben nicht gefährdet.

Das bedeutet also, dass man auch normalen Sex als befriedigend empfindet und der Fetisch nur ab und zu ein netter Zusatz ist und dass der Fetisch nicht das Denken und Handeln in anderen Bereichen bestimmt. Fetische sind dann krankhaft, wenn ohne den Fetisch keine erfüllte Sexualität möglich ist oder der Fetisch normale soziale Kontakte erschwert oder regelmäßig soviel an den Fetisch gedacht wird, dass er Denken und Handeln auch im Alltag beeinflusst.

Allerdings hat jeder Mensch gewisse Vorlieben und jeder hat gewisse Phantasien. Bei vielen Menschen kommen und gehen diese Vorlieben jedoch, und auch ohne Erfüllung der Vorliebe ist auf viele andere Arten befriedigender Sex möglich. So kann beispielsweise ein Mann darauf ganz besonders stehen, wenn die Frau Lederhandschuhe trägt oder mit Highheels ins Bett geht. Ist er gesund, wird er dennoch ganz normalen Sex in der Natur oder Dessous oder eben auch Sex mit Abwesenheit von Handschuhen und Highheels genießen können.

Der "Fetisch" stellt dann nur einen besonderen Kick dar, und solche Fetische verebben meist auch, wenn sie oft genug erfüllt wurden. Manchmal verebben sie schon nach zwei-, dreimal, manchmal nach Monaten. Nur ganz selten bleiben solche Fetische im gesunden Rahmen über längere Zeiträume stabil, sondern im Gegenteil wandeln sie sich, variieren, verebben. Da ist eher das Neue, die Abwechslung, die Erfüllung einer Phantasie entscheidend, aber es gibt eben keine Fixierung auf den Fetisch.

Anders sieht es aus, wenn ohne den Fetisch nichts geht oder es sich ansonsten nur ganz langweilig anfühlt. Wer Schmerzen beim Sex regelrecht braucht, oder ohne Latex fast nichts davon hat, der leidet im wahrsten Sinne des Wortes an seinem Fetisch. Dann ist der Feitsch wieder ein Verhalten und der Übergang zur Krankheit fließend. Und das wiederum baut einen großen Stress in deinem Unterbewusstsein auf.

Wie gehe ich mit meinem Fetisch um?

Lass uns zunächst in einem Vorgespräch klären ob es sich um eine Vorliebe oder wirklich ein krankhaften Fetisch handelt. Entsprechend können wir mit dir gemeinsam innerhalb der ursachenorientierten Hypnose Dinge neutralisieren, die zu einem bestimmten Fetisch geführt haben und unter dem du möglicherweise leidest. Sollten wir gemeinsam feststellen, dass es sich "nur" um eine Vorliebe handelt, so finden wir ebenfalls Wege für eine glückliche Zukunft und eine harmonische Beziehungsführung in der der Fetisch hier und da mal integriert werden kann.

Wie kann ich mit dem Fetisch meines/meiner Partners/Partnerin umgehen?

Lass uns das herausfinden. Es gibt immer einen Weg, egal wie dieser aussieht. Wenn dein Leidensdruck wegen des Fetisch deines Partners hoch ist musst du dich zunächst sammeln, jemandem anvertrauen können um mit einem klaren Kopf zu agieren. Wir können dich dabei unterstützen Antworten zu finden, dich ebenso mit Hypnose unterstützen in deine Kraft zu finden, Ressourcen zu sammeln und möglicherweise entwickelt sich daraus auch eine Mediation, in welchen wir in der Vergangenheit schon vielfach Wege gefunden haben, dass Paare anschließend glücklich und zufrieden zusammen bleiben konnten.

Lass uns eine mögliche Ursache für deinen Fetisch in Hypnose finden und auflösen!

Sollte sich ein ursächliches Ereignis für deinen Fetisch in deinen Emotionen und Erfahrungen finden, so können wir in unserer ursachenorientierten Hypnose gemeinsam mit dir dieses Ereignis finden und auflösen, sodass du anschließend keinen Zwang mehr empfindest, sondern frei entscheiden kannst dieser Vorliebe weiter nachzugehen oder nicht. Durch die Hypnose wird der Stressdruck abgebaut und du erhältst die Kontrolle darüber zurück.

Wenn ein Fetisch nicht krankhaft ist - Mediation mit dem/der Partner/Partnerin

Oft fehlt es in einer Partnerschaft an gegenseitiger Information, Aufklärung und Verständnis um einen Weg zu finden einen nicht krankhaften Fetisch bei einem der Partner bestehen zu lassen und eine harmonische und glückliche Beziehung zu führen. Wir können für Paare die Mediation führen und euch helfen einen gemeinsamen Weg zu kreieren.

Diskretion steht bei uns immer im Vordergrund

Du kannst zu 100% sicher sein, dass dein Kontakt zu uns und alle Inhalte unserer gemeinsamen Arbeit mit jeglicher Diskretion unsererseits behandelt wird.

Du möchtest jetzt handeln?

Wenn du den Wunsch verspürst dein Thema bzw. deine Themen zu lösen, kannst du: "Jetzt einen Termin vereinbaren", und nachsehen ob dein Wunschtermin noch frei ist.